Home
Mario Tamponi
· Fotogalerien
· Racconti - Erzählungen
· Poesie - Gedichte
· Interviste - Interviews
· Articoli - Artikel
· Discorsi - Reden
· Italiani all‘estero -
Italiener im Ausland
· Credo
· Cogito
Italiano - Italienischunterricht
Viaggi culturali in Italia - Kulturreisen nach Italien
Incontri
· Redazione e collaboratori - Redaktion & Mitarbeiter
· Fotogalerie collaboratori/Mitarbeiter
· Copertine - Titelseiten
· Interviste - Interviews
· In dialogo - Im Gespräch
· Primi anni - Am Anfang
· Su/über Incontri
Agorà Europa
· Interviste - Interviews (Übersicht)
· Copertine - Titelseiten
Altre pubblicazioni - andere Publikationen
· Piazza Italia
· Panorama Italia
· Ciao Italia
· Ristorante Italiano
· Fasanenstraße
· Italien in Berlin
· Specchio d'Italia
· Lu Rizzatu
azzurro
· Fotogalerie azzurro
· Retrospettiva - Rückblick
· Commenti - Kommentare
Eventi - Veranstaltungen
· Fotogalerie eventi/Veranstaltungen
· La Conferenza dei media 1995 -
Medienkonferenz
· Ignatz Bubis - Günter Grass
· Italien in Berlin
· Ciao Italia
· Pizzafestival
· Italienische Woche Berlin 1986
· Sindelfingen - Congresso/Tagung 1982
· Arte italiana in Berlin 1997
· Mostre - Kunstausstellungen
Impressum
azzurro - Rückblick


Freitag, 27. Mai 2011, 19.30 Uhr
Mare
Compagnia musicale Mario Di Leo


"Il mare": Für die Italiener ist das Mittelmeer seit Jahrtausenden Lebens- und Schicksalsraum zugleich, ein Ort der Liebe und der Furcht, der Sehnsucht und Melancholie. Übers Meer kamen Eroberer wie Phönizier, Araber oder Spanier. Übers Meer verschwanden Millionen bitterarmer Menschen, die Anfang des 20. Jahrhunderts ihr Glück in Amerika suchten.
Mit seinem aktuellen Programm "Mare" präsentiert Mario Di Leo italienische Lieder mit maritimen Themen. Mit seinen hervorragenden Musikern schafft er einen furiosen Spannungsbogen, der von Liedklassikern wie "Sapore di sale" bis zu den Chansons der großen italienischen Liedermacher reicht. Die Zuhörer erwartet ein Abend voller Swing und mediterranem Groove.

Mario Di Leo, Gitarre, Gesang
Stella Di Leo, Gesang
Luca di Leo, Gitarre, Trompete
Manu Kolditz, Percussion
Marianne Prösch, Akkordeon
Florian Kolditz, Bass
Veranstalter: azzurro e. V.


Samstag, 13. November 2010, 19.00 Uhr
La vita è bella
Compagnia musicale Mario Di Leo

Mario Di Leo, Gitarre, Gesang
Stella Di Leo, Gesang
Luca di Leo, Gitarre, Trompete
Manu Kolditz, Percussion
Marianne Prösch, Akkordeon
Florian Kolditz, Bass
Veranstalter: azzurro e.V.


Moderne italienische Dichtung
Edoardo Laudisi liest Sbarbaro, Montale und Caproni

Zwischen 1920 und 1935 lebten und arbeiteten in Genua drei der wichtigsten italienischen Dichter des letzten Jahrhunderts: Camillo Sbarbaro, Eugenio Montale (Nobelpreis für Literatur, 1975) und Sergio Caproni.
Camillo Sbarbaro wurde 1888 in Santa Margherita Ligure, einem Dorf an der ligurischen Küste, geboren und war der literarische Vater des späteren Nobelpreisträgers Eugenio Montale. Sbarbaro war einer der Pioniere der modernen italienischen Dichtung. In den zwanziger Jahren verkehrte er in Genua, zusammen mit Eugenio Montale und anderen Dichtern, im Café Diana in der Nähe der Oper. Die zwei blieben gute Freunde auch nach der Abreise Montales nach Florenz im Jahre 1929, auch wenn die gegenseitigen Besuche immer seltener wurden. Beide Dichter beschrieben die Einsamkeit des Menschen im Aufbruch in die Moderne, wobei Eugenio Montale dieses Thema intensiver bearbeitete. In den dreißiger Jahren kam Sergio Caproni nach Genua, wo er eines seiner schönsten Gedichte schrieb.
Die Wege der drei Dichter trennten sich unter dem Faschismus. Eugenio Montale, damals schon bekannt, wurde aus der offiziellen Kulturszene ausgeschlossen, weil er den Eintritt in die Partei ablehnte, Sergio Caproni schloss sich dem Widerstand an, und Camillo Sbarbaro, der der Älteste war, zog sich in ein kleines Dorf an der Küste zurück (Spotorno), wo er bis zum Ende seines Lebens (1969) blieb.

Lesungen:
Sbarbaro: Lesung aus der Sammlung Pianissimo: 6 Texte
Montale: Lesung aus den Sammlungen Ossi di Seppia, Satura,
La Bufera, Diario: 15 Texte
Caproni: Ballo a Fontanigorda, Cronistoria: 2 Texte

Ort:
Centre Bagatelle
Zeltinger Straße 6
13465 Berlin-Frohnau
Veranstalter: azzurro e.V.

 
Samstag, 26. Juni 2010, 14.00 Uhr
Führung durch das Konzerthaus
mit anschließendem Orgelkonzert

Italienischsprachige Führung durch das Konzerthaus
und einstündiges Orgelkonzert im Großen Saal.

Von Schinkels Schauspielhaus zum Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einer großen kulturellen Institution auf dem schönsten Platz Berlins. Dauer der Führung: 75 Minuten.
Anschließend: Orgelstunde mit Joachim Dalitz
(Werke von J.S. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy, L. Vierne).
Veranstalter: azzurro e.V.


Samstag, 8. Mai 2010, 19.30 Uhr
…e la luna?
Concerto italiano

Eva Spagna singt italienische Songs mit Holger Schliestedt (Gitarre) und Martin Klenk (Cello und Saxophon) Ort: Centre Bagatelle Zeltinger Straße 6 13465 Berlin-Frohnau
"Eva Spagna lebt die Seele der Lieder, mit einer Stimme, die warm ist wie ein Sommertag und nichtsdestotrotz kellertief seufzen kann." taz
"Im Grenzbereich von Jazz und Pop bewegt sich das ebenso elegante wie präzise Berlin Trio [...] Italienischer kann man einen Abend nicht verbringen." Der Tagesspiegel
Veranstalter: azzurro e.V.


Freitag, 12. Februar 2010, 19:30 Uhr
Cineforum azzurro

Komödie Deutschland/Italien 2009
mit Christian Ulmen, Lino Banfi und Mina Tander
nach dem Bestseller von Jan Weiler.
Vorführung mit anschließender Diskussion.
Veranstalter: azzurro e.V.


Sonntag, 31. Januar 2010, 15.00 Uhr
Flughafen Tempelhof: einst und jetzt
Geschichte, Architektur, vergangene, gegenwärtige und zukünftige Nutzung

Führung auf Italienisch durch das ehemalige Tempelhofer Flughafengebäude. 
Zum besseren Verständnis werden komplexe Sachverhalte während der zweistündigen Innen-Begehung vom Dozenten Christian Hajer auch auf Deutsch kurz zusammengefasst.
Koordinator: Volker Köhler.
www.flughafen-tempelhof.de
Veranstalter: azzurro e.V.


Samstag, 23. Januar 2010, 19:00 Uhr
La musica della poesia
Musikalischer Abend mit Liedern des großen Dichters und
Liedermachers Fabrizio De Andrè

Compagnia musicale Mario Di Leo:
Mario Di Leo, Gitarre, Gesang
Stella Di Leo, Gesang
Luca di Leo, Gitarre, Trompete
Manu Kolditz, Percussion
Marianne Prösch, Akkordeon
Florian Kolditz, Bass
Veranstalter: azzurro e.V.


27. November 2009, 16 Uhr
Bundesratsgebäude
Kostenlose Führung für bis zu 20 Personen.

Vortrag mit Diskussion. Geschichte des Bundesrates. Seine Stellung und Aufgaben im deutschen Föderalismus. Der Bundesrat als Parlament der 16 Länderregierungen.  Organisation und Arbeitsweise der Zweiten Kammer. Der Bundesrat im ehemaligen Preußischen Herrenhaus: ein historischer Überblick. Kunst im Bundesratsgebäude.
Veranstalter: azzurro e.V.


I Canti dell'Amore
Volkslieder aus Italien von gestern und heute

Nach derm großen Erfolg vom vorigen Jahr kommen Nadia Costantini (Gesang) und Salvatore Lunetto (klassische Gitarre und Gesang) wieder nach Berlin und präsentieren das Konzert, das sie im Frühjahr und Sommer 2009 an historischen Orten und in renommierten Theatern Roms und Italiens aufgeführt haben. Eine sorgfältige Auswahl von Volksliedern aus Vergangenheit und Gegenwart, darunter römische Stornelli und romantische Serenaden, Lieder von Gefangenen, Emigranten und Arbeitern: Canti dell'Amore – Liebeslieder! Sie vermitteln die Seele des Volkes, ob aus Rom, Neapel, Sizilien, Sardinien, Piemont, Abruzzen oder der Toskana.
Nadia Costantini ist künstlerische Leiterin von „La Locomotiva dei Ricordi“ in Monterotondo, deren Chor sie dirigiert.
Salvatore Lunetto ist ein anerkannter Musiker und Musikwissenschaftler.
Veranstalter: azzurro e.V.


Freitag, 4. September 2009, 19.30 Uhr
Cineforum Azzurro

Italienischer Spielfilm in Originalsprache mit deutschen Untertiteln.
„Macht, Geld, Blut. Damit werden die Einwohner der Provinzen von Neapel und Caserta tagtäglich konfrontiert. Nur eine priviligierte Minderheit kann überhaupt daran denken, ein „normales“ Leben zu führen.
GOMORRHA nimmt den Zuschauer mit in die kriminelle Welt kleiner und großer Bosse, die fast wie aus Brian De Palmas Scarface zu kommen scheinen und zeigt ein Land, das dem gängigen romantischen Italienbild so gar nicht entspricht.
Der Film basiert auf dem aufsehenerregenden Weltbestseller des jungen italienischen Autors Roberto Saviano. Gedreht wurde an Originalschauplätzen rund um Neapel. Auf dem Filmfestival in Cannes mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet, verzeichnete GOMORRHA in Italien bis dato über zwei Millionen Besucher.
Emotional bewegend und visuell von beeindruckender Gradlinigkeit und Kraft: Eine filmische Kriegserklärung an das organisierte Verbrechen!“
www.gomorrha-derfilm.de
Veranstalter: azzurro e.V.


Freitag, 8. Mai 2009, 19.30
…e la luna?
Concerto italiano

Eva Spagna singt italienische Songs mit Holger Schliestedt (Gitarre) und Martin Klenk (Cello und Saxophon) Ort: Centre Bagatelle Zeltinger Straße 6 13465 Berlin-Frohnau
"Eva Spagna lebt die Seele der Lieder, mit einer Stimme, die warm ist wie ein Sommertag und nichtsdestotrotz kellertief seufzen kann." taz
"Im Grenzbereich von Jazz und Pop bewegt sich das ebenso elegante wie präzise Berlin Trio [...] Italienischer kann man einen Abend nicht verbringen." Der Tagesspiegel
Veranstalter: azzurro e.V.


Sonntag, 26. April 2009, 18.00 Uhr im Kino Babylon Mitte
Ricordando Fabrizio
Omaggio a Fabrizio De André

Erinnerungsabend für Fabrizio De André
im 10. Jahr nach dem Tod des großen Dichters und Liedermachers.
Dokumentarfilm:
Effedia – Sulla mia cattiva strada
Podiumsdikussion:
Massimo Bubola, Liedermacher und Mitarbeiter von F. De André
mit Marino Sinibaldi, Thorsten Bednarz und Angelo Bolaffi
Konzert von Massimo Bubola
Eine Zusammenarbeit von
Circolo Fabrizio De André
azzurro e.V.
Italienisches Kulturinstitut Berlin
und Regione Liguria
Unter der Schirmherrschaft der Fondazione De André


Donnerstag, 23. April 2009, 20.00 Uhr im Centre Bagatelle
Cinema Paradiso
Cineforum azzurro

Oscar 1990 als bester fremdsprachiger Film. Giuseppe Tornatore gewann auf dem Filmfestival Cannes 1989 den großen Preis der Jury und erhielt den Europäischen Filmpreis. Als bester europäischer Schauspieler erhielt Philippe Noiret für seine Darstellung des Alfredo den Europäischen Filmpreis.
Eine Hommage an das Kino als faszinierender Ort für Träume und Leidenschaften. „Mit Cinema Paradiso schuf Giuseppe Tornatore eine Huldigung an die Kinokunst, an die Zuschauer und an den Film in einem heiligen Raum, dem Kino Paradiso.“ (TV Movie)
„Ein nostalgisch gefärbter Film, der die Geschichte des Kinos als Erlebnisort und Hort der Träume ebenso erzählt wie die fragmentarische Geschichte Siziliens. Er knüpft an die Idee des Kinos als "Kunst der Emotionen" an und entwickelt in dieser Beziehung eine faszinierende Kraft. Sentimentalitäten werden dabei stets durch feinen Humor, leise Ironie und pointierten Witz gebrochen.“ (film-dienst)


Samstag, 21. März 2009, 19.30 Uhr im Centren Bagatelle
Ringelreihen des Lebens
Volkslieder aus Italien von gestern und heute
gespielt und gesungen von Nadia Costantini und Salvatore Lunetto aus Rom

Nadia Costantini (Gesang) und Salvatore Lunetto (klassische Gitarre und Gesang) präsentieren zum ersten Mal in Berlin das Konzert, das sie im vergangenen Jahr mit großem Erfolg an historischen Orten und in renommierten Theatern Roms und Italiens aufgeführt haben. Eine sorgfältige Auswahl von Volksliedern aus Vergangenheit und Gegenwart, darunter römische Stornelli und romantische Serenaden, Lieder von Gefangenen, Emigranten und Arbeitern. Sie vermitteln die Seele des Volkes, ob aus Rom, Neapel, Sizilien, Sardinien, Piemont, Abruzzen oder der Toskana.
Nadia Costantini ist künstlerische Leiterin von „La Locomotiva dei Ricordi“ in Monterotondo, deren Chor sie dirigiert.
Salvatore Lunetto ist ein anerkannter Musiker und Musikwissenschaftler
Veranstalter: azzurro e.V.


Freitag, 20. Februar 2009, 19.30 Uhr im Centre Bagatelle
Die Tarantel sticht ins Herz des Bären!
Apulien-Abend

Die Mitglieder der Berliner Gruppe TarantaScalza verbindet vor allem die Liebe zur apulischen Musik. Im Zusammenspiel von Musik und Tanz spiegeln sie eine lebendige Performance der musikalischen Tradition aus dem Süden Italiens wider. Die Schläge des Tamburello (der Rahmentrommel) erinnern an das Pulsieren des Herzens und führen die Tanzenden in einen magischen Rhythmus, der sie von den Problemen des Alltags ablenkt und frei fühlen lässt. In einem spielerisch-tänzerischen Dialog sind sie in ständigem Kontakt mit ihrem Publikum, bis alle – als seien sie von der Tarantel gestochen – aufstehen und mitmachen: Keinen hält es mehr auf den Plätzen! Einst war dieser Tanz eine ritualisierte Form der Kommunikation; heute erlebt er in ganz Italien eine Renaissance.

Musik:
Margherita D'Amelio (Kastagnetten, Akkordeon, Tamburello, Gesang)
Maddalena Pantaleo (Gitarre, Tamburello und Gesang)
Christian Duwe (Geige)
Tanz:
Margherita D'Amelio, Daniela Precup, Elisa Bernardini
Veranstalter: azzurro e.V.


Sonntag, 22. Februar 2009, 15.30 Uhr
Reichstagsgebäude
Familienführung

Familienführung durch das Reichstagsgebäude
Azzurro bietet durch einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin des Bundestags eine kostenlose familiengerechte Führung für Kinder mit ihren Eltern durch das Reichstagsgebäude in deutscher Sprache an. Alter der Kinder zwischen 7 und 15 Jahren; nur in Begleitung ihrer Eltern/eines Elternteils.
Veranstalter: azzurro e.V.


Sonntag, 25. Januar 2009, 15.00 Uhr
Jüdisches Museum Berlin

Mit Siebenmeilenstiefeln durch das Jüdische Museum Berlin:
Zwei Jahrtausende Deutsch-Jüdische Geschichte!
Azzurro bietet eine Führung in italienischer Sprache durch eine/n Mitarbeiter/in des Museums an.
Veranstalter: azzurro e.V.


Donnerstag, 15. Januar 2009, 20.00 Uhr im Centre Bagatelle
Cineforum azzurro

Italienischer Spielfilm
Klassischer Spielfilm, Oscar 1996, 108 min.

in Originalsprache mit deutschen Untertiteln
und anschließender Diskussion
Veranstalter: azzurro e.V.


Sonntag, 14. Dezember 2008 von 14.00 bis 15.30 Uhr
Deutscher Dom auf dem Gendarmenmarkt

Kostenlose Führung auf Italienisch durch die Parlamentsausstellung über die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland. Schwerpunkt: das 19. Jahrhundert.
Die Führung bezieht Aspekte der italienischen Geschichte des 19. Jahrhunderts – das Risorgimento – mit ein. Bismarck und Garibaldi.
Veranstalter: azzurro e.V.


Montag, 8. Dezember 2008, 19.30 Uhr im Ristorante MorenoCarusi
Convivio azzurro
Küche und Kommunikation

Ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank nennt man in Italien „Convivio“.
„azzurro“ will sich mit Ihnen zu einem „Cena italiana prenatalizia“ (vorweihnachtlichen Abendessen) treffen.
Ristorante MorenoCarusi, Leipziger Platz

„Convivio“ heißt „cucina e comunicazione“:
Wir sprechen und essen miteinander. Moreno wird uns verwöhnen mit Pasta-Spezialitäten, Entenbrust mit Rosmarin und Honigsauce oder Doradenfilet vom Grill, Panettone natalizio und Caffè oder Cappuccino. Weine: Vino rosso Cantina Gran Sasso und Trebbiano d’Abruzzo (bianco)
Veranstalter: azzurro e.V.


Samstag, 6. Dezember 2008 von 12.00 bis 13.30 Uhr
Bundeskanzleramt
Kostenlose Führung auf Italienisch durch das Kanzleramt

Aufgaben und Funktion des Amtes. Stellung des Kanzlers/der Kanzlerin innerhalb der Bundesregierung. Der Chef des Kanzleramtes. Die Staatsminister/innen. Kabinettsäle, Konferenzsaal, Bankett, Presseecke, Wintergärten, Kunst im Kanzleramt.
Veranstalter: azzurro e.V.


Sonntag, 2. November 2008 von 15.30 bis 17.00 Uhr
Reichstagsgebäude
Kostenlose Führung auf Deutsch mit italienischer Übersetzung

Plenarsaal des Deutschen Bundestages. Funktion und Arbeitsweise des deutschen Parlaments. Fraktionen und Ausschüsse. Kurze Geschichte des Reichstagsgebäudes: von Wallot zu Foster. Kunst im Bundestag.
Veranstalter: azzurro e.V.


Samstag, 13. September 2008, 18.00 Uhr im Centre Bagatelle
Rom-Abend

Eine bunte Reise durch Musik, Literatur und Küche mit der Band Orazio di Gaudio
Stornelli romani und Volkslieder. Italienische Arien.
Geschichten aus der Ewigen Stadt, erzählt von Prof. Stanislaw Karol Kubitzki.
Aus Goethes Spuren – Waltraud Ulshöfer liest aus seinen Tagebüchern.
Rom in Bildern – Eindrücke von Romreisenden 2008.
Römische Rezepte, vorgestellt von italienischen Köchen.
Veranstalter: azzurro e.V.


Freitag, 6. Juni 2008, 19.30 Uhr, Evangelische Schule Frohnau (Blauer Saal)
Tango-Trio Puro Apronte
Tango-Konzert mit dem Publikum zum Ausklang

Peter Reil (Bandoneon)
Robert Schmidt (Piano)
Andrej Sur (Geige)
Veranstalter: azzurro e.V.


Freitag, 23. Mai 2008, 19.30 Uhr im Centre Bagatelle
…e la luna?
Concerto Italiano

Eva Spagna singt italienische Songs, begleitet von Holger Schliestedt (Gitarre) und Martin Klenk (Cello, Saxophon).
"Eva Spagna lebt die Seele der Lieder, mit einer Stimme, die warm ist wie ein Sommertag und nichtsdestotrotz kellertief seufzen kann" (taz).
"Im Grenzbereich zwischen Jazz und Pop bewegt sich das ebenso elegante wie präzise Berliner Trio… Italienischer kann man einen Abend nicht verbringen." (Der Tagesspiegel).
Veranstalter: azzurro e.V.